Hauptgerichte

Spinat mit Kürbisnudeln

Der Spinat erhält durch geröstete Sonnenblumenkerne Aroma und Biss. Die fast cremig weichen Kürbisnudeln mit Salz und Pfeffer passen auch gut zu Linsen.

  • schnelles Gericht
  • für Kinder geeignet, falls sie Spinat essen

Spinat mit Kürbisnudeln

1 Star 1 Stimme(n)
Loading...
schnelles Gericht
Portionen: 2
Kochzeit: schnell

Mit Sonnenblumenkernen gewürzter Spinat mit weichen Nudeln und Hokaido

Zutaten

  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL gutes Öl, z.B. Walnussöl
  • 400 g Spinat (TK)
  • 260 g Hokaido-Kürbis
  • 100 g kleine Nudeln, z.B. Mini Pipa Rigate mit 6 min Kochzeit
  • 1 EL neutrales Öl, z.B. Distelöl
  • Salz und Pfeffer zum Servieren

Anweisung

1

Die Sonnenblumenkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten, dabei öfter umrühren. Sie sollen gebräunt sein und duften.

2

In einem Mörser zerstoßen.

3

Den Spinat zum Kochen bringen. Sonnenblumenkerne, Salz und Öl erst kurz vor dem Servieren zufügen.

4

Kürbis waschen und mit Schale in 1 cm groß Würfel schneiden.

5

Salzwasser zum Kochen bringen. Die Kürbiswürfel und die Nudeln hineingeben. Wenn man Nudeln mit längerer Kochzeit verwendet, den Nudeln etwas Vorsprung geben.

6

Nudeln und Kürbis kochen, bis sie beide weich sind. Die Nudeln sollen für dieses Gericht nicht "al dente" sein, sondern richtig weich. Der Kürbis soll schon ein wenig zerfallen.

7

Abgießen und zurück in den Topf geben, mit dem Öl vermischen.

8

Am Tisch kann dann jeder Salz und Pfeffer auf die Kürbisnudeln streuen.

Anmerkungen

Dieses Gericht funktioniert nur mit Hokaido. Butternusskürbis schmeckt nicht dazu.

Vielleicht mögen Sie auch