Ein Fest!/ Hauptgerichte

Gemüse-Paella

Da fehlt nix. Sogar das Kind isst die Paella mit, außer den Oliven. Ein schönes Familiengericht für den Sommerabend.

  • glutenfrei

Gemüse-Paella

1 Star 1 Stimme(n)
Loading...
glutenfrei
von Sylvia Petrer Portionen: 2
Kochzeit: normal bis gemütlich

Eine vegane Version der Spanischen Reispfanne

Zutaten

  • Für den Belag:
  • 1/2 Aubergine
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Apfelsaft
  • 1 Spritzer Tabasco
  • Für die Paella:
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 rote Paprikaschote
  • Knoblauch nach Belieben
  • 2 leicht gehäufte TL Gemüsebrühe
  • 500 ml kochendes Wasser
  • 1/2 Dose Tomaten, stückig oder passiert (200 ml)
  • 1 TL Kapern mit Flüssigkeit
  • 1 gestrichener TL geräuchertes Paprikapulver
  • Pfeffer
  • 100 g spanischer Paella-Reis (ersatzweise Risotto-Reis)
  • 2 EL Erbsen
  • 10 schwarze Oliven, mit Stein trocken eingelegt aus dem Glas
  • 5 cm Zucchini in halben Scheiben, evtl. die Kerne entfernt
  • 1 Zitrone bio

Anweisung

1

Zuerst die Aubergine dämpfen und marinieren. Dazu die Aubergine waschen, Stil abschneiden und längs halbieren. In einem Topf mit Dämpfeinsatz Wasser zum kochen bringen. Die Aubeginen mit der Schnittfläche nach oben in den Dämpfeinsatz legen. Bei geschlossenem Deckel 20 - 30 min dämpfen. Sie sollen sehr weich sein.

2

Aus Zitronensaft, Öl, Apfelsaft, Tabasco und Salz eine Marinade herstellen.

3

Die Auberine noch heiß grob würfeln (mit Messer und Gabel) und mit der Marinade vermischen.

4

Für die Paella:

5

Zwiebeln und Paprika würfeln, Knoblauch fein hacken. In einer möglichst großen, flachen Pfanne in Olivenöl anbraten.

6

Die Gemüsebrühe in dem kochenden Wasser auflösen. Brühe und die Tomaten angießen, mit Kapern, Paprikapulver und Pfeffer würzen.

7

Den Reis und die Erbsen gleichmäßig verteilt einstreuen, 15 min garen lassen. Dabei nicht umrühren.

8

Oliven und Zucchini dekorativ auflegen, dabei Platz für die Zitronen und das Gemüse lassen.

9

Weitere 15 min garen, dabei nicht umrühren.

10

Wenn der Reis gar ist, evtl. noch mal Hitze zuschalten, um eine Kruste am Pfannenboden zu brutzeln (nach Geschmack)

11

Die Auberginen in der Mitte verteilen. Die Zitrone in Viertel schneiden und auf der Paella anrichten. Hossa!

Anmerkungen

Auch die doppelte Menge (4 Portionen) kann man noch gut in einer normalen großen Pfanne machen. Für mehr Personen braucht man dann größere Paella-Pfannen und evtl. einen entsprechend großen Gaskocher. Auch für vier Personen reicht eine Zitrone, jede soll einen Zitronenschnitz zum darüberträufeln bekommen. Wer die Paella besonders festlich zubereiten möchte, gibt zum Reis noch 10 Fäden Safran, zerstoßen und in warmem Wasser eingweicht, dazu. Statt mit den marinierten Auberginen essen wir sie auch gerne mit Pilzen: Pro Person 100 g Kräutersaitlinge halbieren und mit Olivenöl und gutem Kräutersalz in einer extra Pfanne goldbraun braten.

Vielleicht mögen Sie auch