Kuchen & Kekse/ Süßes

Kürbiskuchen mit Rum-Pflaumen

Für diesen eleganten Kuchen sollte man unbedingt Muskatkürbis verwenden. Da die grau-grünen Kürbisse recht groß sind, kann man auf dem Markt oder beim Gemüsehändler oft Stücke davon abwiegen lassen. Wer nur ein ganzes Exemplar ergattert, kann das gebackene Kürbisfleisch portionsweise einfrieren und dann im Winter noch weitere dieser herrlichen Kuchen backen.

  • glutenfrei
  • sojafrei

Kürbiskuchen mit Rumpflaumen

1 Star (Noch keine Bewertung)
Loading...
glutenfrei
von Sylvia Peter Portionen: 12 Stücke
Kochzeit: aufwendig, Einweichzeit über Nacht

Ein festlicher, cremiger Kürbiskuchen mit Marzipan-Mürbteig

Zutaten

  • Für den Mürbteig:
  • 30 g Mandeln, blanchiert, gemahlen
  • 70 g Maismehl
  • 30 g Maisstärke
  • 1,5 TL Backpulver
  • 30 g Zucker
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 30 g Kürbiskerne
  • Für die Kürbiscreme:
  • 1 Kg Muskatkürbis, ohne Schale gewogen (ca. 1,3 kg kaufen)
  • 2 EL Distelöl
  • 100 g Cashew-Kerne
  • 500 ml Mandelmilch ungesüßt
  • 120 g Zucker
  • ein Drittel Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 2 Päckchen Agartine oder Agar-Agar
  • 6 EL Distelöl
  • Zum garnieren:
  • 36 Dörrpflaumen, einige Tage in Rum eingelegt
  • oder Zwetschgensoße

Anweisung

1

Cashewkerne mindestens 4 Stunden, besser über Nacht in der Mandelmilch einweichen.

2

Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen.

3

Die Kürbiskerne ohne Fett in einer Pfanne rösten, bis sie aufspringen. Fein hacken, das geht gut mit einem Wiegemesser.

4

Die trockenen Zutaten vermischen, mit dem Marzipan und den Kürbiskernen verkneten. Nach Bedarf einen EL Wasser zugeben.

5

Den Teig die Form drücken und mit einem Löffelrücken glattstreichen.

6

Bei 130° Umluft 20 min backen bis er etwas bräunt. Nach dem Backen mit einem abgerundeten Messer am Rand der Form entlangfahren, dann löst sich der Kuchen später besser aus der Form.

7

Für die Kürbiscreme den Kürbis in Würfel schneiden, in eine Auflaufform geben und mit Öl einpinseln.

8

Bei 150° Umluft backen bis er ganz weich ist und süß duftet. Das dauert je nach Größe der Stücke 30 bis 60 Minuten.

9

Den Kürbis in einer Rührschüssel fein cremig pürieren.

10

Die Cashew-Mandelmilch in einem Rührkrug pürieren, bis eine sahnige, glatte Mischung entstanden ist. Das geht auch in einem Mixer mit Smoothy- Funktion.

11

Nussmilch in einen Topf geben, Zucker, Salz, Agartine und Distelöl zugeben. Die Vanilleschote längs halbieren und zugeben. Alles aufkochen, dann (nach Anweisung des Geliermittels) mindestens zwei Minuten kochen. Dabei ständig rühren, damit nichts anbrennt. Falls am Topfboden etwas anhaftet, nicht aufkratzen.

12

Nicht vergessen: Vanilleschote wieder rausfischen!

13

Die Milchmischung mit dem Kürbispüree zügig, aber gründlich mischen. Auf den Mürbteig gießen, etwas glattschütteln und mindestens 4 Stunden fest werden lassen.

14

In 12 Stücke schneiden und mit jeweils drei Rumpflaumen und etwas von dem Sirup aus dem Pflaumenglas servieren.

Anmerkungen

An Stelle der Rumpflaumen servieren wir diesen Kuchen wahlweise auch mit einer alkoholfreien Zwetschgensoße: Dafür einfach bei einem Rezept für Zwetschgenmarmelade ein Drittel des Gelierzuckers durch normalen Zucker ersetzen. Heiß in Twist-off Gläser abgefüllt hält sich die Soße genausogut wie Marmelade. Als schnellere Version kann man auch Zwetschgenmarmelade mit etwas Apfelsaft glattrühren.

Vielleicht mögen Sie auch