Ein Fest!

Mini-Brötchen aus Stampf-Öl-Teig

Natürlich kann man solches Kleingebäck auch aus Hefeteig backen. Aber dieser hier geht schneller. Die Brötchen schmecken frisch am besten, jedoch auch am nächsten Tag noch erstaunlich gut. Der Teig ist durch das zerstampfte Gemüse und das Öl schön saftig. Die Teigfarbe ist je nach verwendetem Gemüse etwas ungewöhnlich, aber immer appetitlich!

  • schnelles Gericht

Mini-Brötchen aus Stampf-Öl-Teig

1 Star (Noch keine Bewertung)
Loading...
von Sylvia Peter Portionen: 1 Blech
Kochzeit: schnell

Weiches Party-Gebäck mit Oliven oder Kräutern

Zutaten

  • 140 g Kürbis (oder Karotte, Süßkartoffel oder 120 g Mais aus dem Glas)
  • 8 EL Olivenöl oder anderes Speiseöl
  • gut 1/2 TL Salz
  • 1 EL Leinmehl
  • 2 EL Wasser
  • 180 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • nach Belieben getrockneten Rosmarin oder Oregano
  • für die Olivenversion 12 schwarze, trocken eingelegte Oliven, gehackt
  • grobes Meersalz oder Fleur de Sel

Anweisung

1

Kürbis oder anderes Gemüse weich kochen, abgießen und ausdampfen lassen. Es sollte nun 120 g wiegen, evtl. mit Tomatenmark ergänzen. Mais aus dem Glas muss nicht gekocht werden, nur abtropfen lassen.

2

Zusammen mit Öl und Salz zerstampfen oder pürieren (Mais auf jeden Fall pürieren).

3

Leinmehl mit Wasser ein paar Minuten quellen lassen.

4

Mehl und Backpulver mischen. Kräuter zugeben.

5

Jetzt alle Zutaten zügig zu einem weichen Teig verkneten. Oliven zum Schluss unterkneten.

6

Den Teig nicht lange rumstehen lassen, sonst verliert das Backpulver seine Treibkraft.

7

Teig halbieren und aus jedem Stück eine lange Nudel formen, so dick wie eine mittlere Karotte. Mit Wasser bepinseln und mit grobem Meersalz bestreuen.

8

In 2 cm lange Stückchen schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

9

Bei Umluft und 140 ° 10 - 12 min backen.

Anmerkungen

Für Geschmack und Konsistenz ist es sehr gut, 100 g gekochtes Gemüse und 20 g Tomatenmark zu mischen. Der Teig wird dann orange wie im Foto. Das Leinmehl sorgt für den angenehmen Biss; mit Leinmehl angereicherte Teige schmecken beim kauen nicht teigig (manchmal ein Problem in der veganen Küche).

Vielleicht mögen Sie auch