Allgemein/ Fand Herstellung/ Gerichte mit Lupinen und Platterbsen

Linsenfand

Fand kann man auch gut aus gelben Linsen herstellen. Die sind in mehr Geschäften zu bekommen als Platterbsen. Dafür kommen sie selten aus Deutschland. Der Linsenfand wird sogar noch cremiger als der aus Platterbsen und kann auch mit einem Pürierstab gut hergestellt werden. Der Geschmack ist etwas anders, probiert einfach zu welchen Gerichten er Euch schmeckt. Ich finde ihn toll mit Walnussöl.

Linsenfand

1 Star (Noch keine Bewertung)
Loading...
von Sylvia Peter Portionen: 220 g
Kochzeit: 25 min

Vielseitig verwendbare und nahrhafte Creme für Suppen und Soßen

Zutaten

  • 100 g gelbe Linsen
  • 75 ml Speiseöl (neutrales Öl, Olivenöl oder Walnussöl)
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 EL Zitronensaft

Anweisung

1

Linsen in ca. 15 min mit reichlich ungesalzenem Wasser gar kochen. Einen hohen Topf verwenden, Linsen schäumen stark und kochen leicht über. Durch ein Sieb abgießen.

2

Mit den restlichen Zutaten in einem Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer glatten Creme verarbeiten.

3

Achtung: Beim Linsenfand muss man kein Wasser zugeben. Dadurch wird aus 100 g Linsen weniger Fand als aus 100 g Platterbsen. Der fertige Linsenfand enthält also mehr Protein, Konsistenz und Fettgehalt i.Tr. sind aber gleich.

Anmerkungen

Zum Anreichern von Suppen, Soßen, Kartoffelpüree, Spinat, Milchreis, für die Herstellung von Spätzleteig und Gnocchi etc. Die Linsen nehmen beim Kochen so viel Wasser auf, das kein weiteres Wasser zugegeben werden muss. Für eine Magerfandversion nur 1 EL Öl und nach Bedarf etwas Wasser zugeben. Lässt sich gut einfrieren.

Vielleicht mögen Sie auch