Allgemein

Fettuccine primavera

Der Klassiker mit grünem Frühlingsgemüse wird hier mit einer cremigen Soße aus gebackenem Lauch zubereitet. Die Soße ist an sich nicht aufwändig, nur muss man rechtzeitig anfangen. Am Besten macht man gleich eine größere Menge und friert einige Portionen ein.

  • sojafrei

Fettuccine primavera

1 Star (Noch keine Bewertung)
Loading...
von Sylvia Peter Portionen: 4
Kochzeit: 55 min

Vegane Version des berühmten Nudelgerichts

Zutaten

  • 2 kräftige Lauchstangen mit viel weißem Anteil
  • (von den dünnen Sommerlauchstangen eher 5 - 6)
  • 200 g weiße Bohnen aus dem Glas
  • 200 ml kaltes Wasser
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 2 EL Walnussöl (ersatzweise gutes neutrales Öl)
  • 500 g grüner Spargel
  • 100 g Erbsen (TK)
  • 200 g Zucchini
  • frische Kräuter, zum Beispiel Basilikum oder Thymian
  • Muskatnuss
  • 400 g Fettuccine (oder andere Bandnudeln)

Anweisung

1

Vom Lauch den weißen bis zartgrünen Teil abschneiden, das sollte etwa 300 g ergeben - bei mehreren dünnen Stangen 400 g. In diesem dicht gewachsenen Bereich sollte eigentlich kein Sand mehr sein, aber ggf. die Lauchstücke am grünlichen Ende kreuzweise einschneiden und den Sand gründlich rauswaschen. Den übriggebliebenen dunkelgrünen Teil kann man anderweitig verwenden, zum Beispiel für Suppen und Eintöpfe.

2

Die Lauchstücke wie sie sind mit samt dem haarigen Ende in eine ofenfeste Form mit Deckel geben. In den Ofen stellen und bei 160° Umluft 45 min backen.

3

Den Spargel im unteren Bereich schälen, in 3 cm lange Stücke schneiden. In kochendem Salzwasser knackig gar kochen, dann abgießen.

4

Zucchini waschen und in Stückchen schneiden. Kräuter hacken.

5

Gegen Ende der Backzeit das Nudelwasser aufsetzen.

6

Den fertig gebackenen Lauch aus der Form auf ein Brett heben. Mit einem scharfen Messer und einer Gabel das Wurzelende abschneiden. Die äußerste Haut abziehen und alle braunen Stellen entfernen. Grob zerteilen und etwas ausdampfen lassen.

7

Lauch zusammen mit den Bohnen, dem Walnussöl, dem Salz und dem kalten Wasser in einen Mixer geben (Mixer mit Glasbehälter halten nur 60° Hitze aus). Zu einer glatten Creme mixen. Ich nehme dafür zweimal das Smoothie-Programm und schabe dazwischen die Masse von der Behälterwand runter.

8

Zucchini in einer Pfanne in etwas Olivenöl andünsten. Spargel und Erbsen zugeben.

9

Die Lauchcreme unter das Gemüse mischen und alles durcherhitzen. Mit Salz und geriebener Muskatnuss abschmecken.

10

Inzwischen die Nudeln al dente kochen. Mit der Soße und den Kräutern servieren.

Anmerkungen

Natürlich geht alles mögliche grüne Gemüse in diesem Gericht. Insgesammt soll es 800 g ergeben. Tipp: von der Lauchsoße eine größere Menge herstellen und einige Portionen einfrieren. Dann hat man einen Vorrat für Schnell-Gerichte.